Beim 3. Schuppenfest am 4. Juni dieses Jahres gab es Grund zum Feiern. Der Einsatz der Tssemerinnen und Tssemer fr den Umbau des Gterschuppens hat sich gelohnt. Ende 2010 war die Umgestlatung des Schuppens fr mehrer Jahre auf Eis gelegt worden,  was zu geharnischten  Reaktionen fhrte. Es wurden Stellungnahmen verffentlicht, Ein Brief mit den Unterschriften von ber 20 Tssemer Vereinen an den Stadtrat gerichtet und schliesslich fhrte die Aktion Pro Gterschuppen noch eine grosse Internet-Diskussion zum Thema durch. Die Resultate dieser Umfrage wurde am 18. Juni dem Stadtprsidenten bergeben, gemeinsam mit einer Gruppe von Mdchen, welche sich an der Umfrage beteiligt hatten und sich einen Streichelzoo wnschen. Der Gterschuppen stand natrlich auch auf der Traktandenliste eines Gesprchs der Tsslobby mit einer Stadtratsdelegation am 31. Mai.
Am 25. Mai nun lenkte der Stadtrat ein und teilte der Tsslobby mit, dass trotz der angespannten Finanzlage der Umbau des Gterschuppens realisiert werden soll. berstrzt wird allerdings nichts, 2012 wird geplant, im Jahr darauf beginnt die Realisierung, bis zur Einweihungsfeier des neu gestalteten Treffpunkts werden wir das Jahr 2014 schreiben.
Da sich das Obergeschoss des Schuppens also noch auf Jahre nicht nutzen lsst, mietet die Stadt von den SBB neu das ganze Bahnhofsgebude. So wird ermglicht, die im Schuppen geplante Nutzung - insbesondere durch die Spielgruppe und weitere Betreuungsangebote fr Kinder trotdem bereits in diesem Jahr zu realisieren.
Die Ergenisse der Umfrage zum Gterschuppen finden Sie unter www.toess.ch/gz.
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 21. Juni 2011 um 12:49 Uhr
 

Suche

Folgt uns auf

FacebookTwitter