wes-westf09135 klAm Mittwoch, 26. September 2012 um 19 Uhr informieren Stadtrat Matthias Gfeller und weitere Fachleute im GZ Bahnhof Tss ber das  Frderprogramm Energie. Als Energiestadt Gold hat sich Winterthur hohe klima- und energiepolitische Ziele gesetzt. Mit dem Frderprogramm Energie Winterthur, das im Mrz dieses Jahres eingefhrt wurde, hat sie ein wirkungsvolles Instrument geschaffen, um

diesen Zielen nher zu kommen. Denn fast die Hlfte des schweizerischen Energieverbrauchs und rund vierzig Prozent der CO2-Emissionen fallen bei Gebuden an. Gerade in Winterthur ist der Gebudebestand mehrheitlich veraltet, so dass grosses Potenzial zur Verbesserung der Energieeffizienz besteht.

Was gefrdert wird

Ergnzend zu den Programmen von Bund und Kanton gibt das Frderprogramm Energie Winterthur Beitrge an die Sanierung der Gebudehlle, die Sanierung nach Minergie-Standard, an den Ersatzneubau nach Minergie-P und das Nachrsten der verbrauchsabhngigen Heizkosten-Abrechnung (VHKA).
Auch der Ersatz von lheizungen durch effiziente Wrmepumpen-Heizungen wird gefrdert mit einem Basisbeitrag von 3000 Franken sowie 15 Franken pro Quadratmeter Energiebezugsflche. Jedes Haus ist anders. Darum werden mit den Frderbeitrgen an die Beratungen des Programms jetzt energetisch modernisieren sowie des Gebudeenergieausweises der Kantone (GEAK) Eigentmerinnen und Eigentmer motiviert, sich bei Sanierungsvorhaben professionellen Rat zu holen. Dies untersttzt sie darin, das Vorhaben zu planen, sinnvoll zu unterteilen und schrittweise umzusetzen.
Nicht zuletzt werden Baubewilligungsgebhren bis zu einem Maximalbetrag von 1000 Franken fr solarthermische und Fotovoltaik-Anlagen sowie spezielle energetisch sinnvolle Bauvorhaben zurckerstattet.
Informieren, planen, sanieren
Eigentmerinnen und Eigentmer von Liegenschaften, die jetzt ihr Sanierungsvorhaben planen und umsetzen, knnen von den Frdermitteln profitieren. Eine erfolgreiche Sanierung beginnt mit der detaillierten und fachkundigen Information. Nachdem Stadtwerk Winterthur bereits im Frhjahr Informationsveranstaltungen im Stadtzentrum durchgefhrt hat, bietet es diesen Herbst eine zweite Informationsreihe in den Stadtkreisen Veltheim, Tss, Oberwinterthur, Wlflingen und Seen an.
Details zum Anlass in Tss:
Wann:
Mittwoch, 26. September 2012
19.00 bis 20.15 Uhr
anschliessend kleiner Apro
Wo:
Gemeinschaftszentrum Bahnhof Tss
Stationsstrasse 22, 8406 Winterthur
Programm:
Begrssung durch Stadtrat Dr. Matthias Gfeller, anschliessend Referate von Fachleuten von Stadtwerk Winterthur und der Abteilung Energie und Technik.
Sie haben die Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 14. September 2012 um 12:09 Uhr
 

Suche

Agenda

Folgt uns auf

Twitter