Aus der Traum
regulaforster_sw_klein.jpgIm Tössemer vom Juni 2009 verabschiedet sich Regula Forster gründlich vom lang gehegten Traum von der Tieferlegung der Zürichstrasse. Die Zürcherstrasse soll also auf der Höhe des Zentrums Töss nicht tiefer gelegt werden (siehe Sonderbeilage). Gewiss, es war schön, von einem verkehrsberuhigten, einladenden Zentrum zu träumen, wo man sich trifft, einen Schwatz halten kann, ohne sich anzubrüllen, weil der gerade vorbei fahrende Lastwagen einen Höllenlärm vollführt. Wo es ein nettes Restaurant gibt, mit gemütlicher Gartenwirtschaft, in der es von Abgasen nicht derart stinkt, dass man eine Vergiftung befürchten muss.
Schöne, aber leider unrealistische und wohl von Anfang an zum Scheitern verurteilte Vorstellungen. Die Widerstände aus Fachkreisen rund ums Projekt Entwicklungsstudie Zürcherstrasse gegen eine Tieferlegung waren von Beginn weg gross, für uns diffus, nicht konkret fassbar, aber doch vorhanden. Umso dankbarer wurde von den Beteiligten das erlösende Gutachten des AWEL entgegengenommen, welches eine Tieferlegung aus Rücksicht aufs Grundwasser klar ablehnt. Fragt man andere Fachleute, sieht allerdings die Grundwasser-Argumentation nicht ganz so deutlich aus. Klar ist aber, dass die Tieferlegung zu teuer kommt. Über 50 Millionen wären für ein Strassenprojekt schlicht zu viel.
Es gibt für mich einen weiteren Grund, weshalb ich mich über den Entscheid gegen die Tieferlegung nicht so sehr empöre: Sie wäre letztlich eine Symptombekämpfung. Das grundsätzliche Verkehrsproblem lösen wir damit nicht, wir legen es nur ein paar Meter tiefer. Das Grundsatzproblem ist, dass wir zu viel motorisierten Verkehr haben. Dieser wird nur reduziert durch eine autofreie Entwicklung der Sulzer-Areale (welche bestens mit dem öV erschlossen sind), durch einen Abbau von innerstädtischen Parkplätzen oder durch Anreize beim Pendlerverkehr, z.B. Car sharing Modelle etc. Für diese Entwicklungen sehe ich nirgends hoffnungsvolle Ansätze, von einem politischen Konsens sind wir weit entfernt. Das frustriert mich mehr, als die Aussicht auf eine weiterhin ebenerdige, aber doch einigermassen attraktiv gestaltete Zürcherstrasse.
Regula Forster,
SP Töss
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 21. Juni 2009 um 15:02 Uhr
 

Suche

Agenda

Folgt uns auf

FacebookTwitter