Abig Kiosk Töss - Sozialräumliches Jugendprojekt

abig_kiosk_2.jpgDie stadträumliche Entwicklung der letzten 40 Jahre ist geprägt durch den kontinuierlichen Verlust von öffentlichen Räumen. In den Städten hat der fahrende und stehende Verkehr die Strassenräume besetzt. Zwischen den Gebäuden hinterlassen die Zeilen- und Streusiedlungsstrukturen nur schlecht nutzbare Aussenräume.

 

In dieser Situation kommt öffentlichen Räumen, speziell den Schulhausanlagen eine zentrale Bedeutung zu. Ihre Aussenbereiche sind vom Verkehr geschützt und bieten viele Möglichkeiten (Rasenflächen, Sitzbereiche, Hartplätze, gedeckte Aussenbereiche, Sandzonen und dazu sanitäre Anlagen). Sie werden zu eigentlichen Quartierplätzen und nicht unerwartet hat deshalb der Nutzungsdruck auf den Anlagen in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen.

 

abig_kiosk_1.jpgDas Projekt „Abig Kiosk“ beruht auf der Idee, durch den Betrieb eines Verpflegungsstands mit gleichzeitiger Spielmaterialausgabe einen gesellschaftlichen Treffpunkt auf der Schulraumanlage oder auf andern öffentlichen Anlagen und Plätzen zu schaffen. Der Kiosk dient als Basis für die Anlagen- bzw. Platznutzung für die Kinder- und Jugendarbeit. In diesem Jahr ist der Kiosk an wettersicheren Freitagabenden geöffnet, alternativ zum Jugendtreff. Ein Jugendarbeiter ist immer vor Ort.


Ziel ist ein betriebliches Zentrum, das Begegnung und Bewegung auf der Anlage fördert, und damit schützend und gleichzeitig animierend wirkt. Die Jugendarbeit in Töss möchte an schönen Abenden aber auch da sein, wo die Kinder und Jugendlichen sind, nämlich draussen.

 

Pro Abend arbeiten vier Jugendliche mit, verkaufen Getränke, geben gegen Depot Spielmaterial heraus und sind um Ordnung auf dem Platz bemüht. Sie greifen schlichtend in Konflikte ein und räumen nach Kioskschluss alles auf. Das Projekt basiert auf dem direkten Einbezug der Jugendlichen. Sie waren auch in der Pilotphase 2007 wesentlich beteiligt. Insgesamt sind 12 Jugendliche involviert, die eine eintägige Weiterbildung zum Thema Coaching absolvieren müssen. Ein Grundgedanke am Einbezug der Jugendlichen ist, sie in die Verantwortung zu nehmen für die öffentlichen Plätze.

 

Das Projekt 2008 ist befristet auf den Zeitraum Mai bis September, in den Sommerferien findet der Abig Kiosk nicht statt. Nach Abschluss werden die Erfahrungen ausgewertet und die Planung 2009 in Angriff genommen.

 

Offene Jugendarbeit Töss

Barbara Schüpbach, Cris De Gea

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 11. Juni 2008 um 23:28 Uhr
 

Neuster Töss-Blog

Global denken - lokal posten
Werner Frei

Es geht hier nicht ums neudeutsche posten in soziale Medien, sondern um die helvetischen Bedeutung des Wortes: Einkaufen. In historischen Artikeln...


Weiterlesen...

Suche

Agenda

Folgt uns auf

FacebookTwitter