Töss weiterhin für Tieferlegung der Zürcherstrasse
team4_150x110.jpgAn der Vernehmlassung zur „Entwicklungsstudie Zürcherstrasse“ haben mehr als 10 Mitgliedorganisationen eine schriftliche Vernehmlassungsantwort verfasst und noch mehr haben am 2. Juli an einem Treffen eine gemeinsame Stellungnahme diskutiert und verabschiedet. Die Behörde wurde insbesondere aufgefordert, in der nun beginnenden Vertiefungsphase der Tieferlegung Zürcherstrasse höchste Priorität einzuräumen. Weiter sind die Aufwertung der Einkaufs- Gewerbe und Begegnungszone rund ums Zentrum Töss sowie der Förderung von ÖV und Langsamverkehr voranzutreiben.


In Absprache mit der Stadtverwaltung Winterthur hat die Tösslobby die Aufgabe übernommen, bei ihren Mitgliedern eine koordinierte Vernehmlassung vorzunehmen. Die Quartiervereine Dättnau-Steig, Eichliacker, Nägelsee und Töss-Dorf, die Parteien CVP, FDP und SP, die Schwimmbadgenossenschaft sowie die Arbeitsgruppen „Verkehr“, „Zentrum Töss“ und „Neue Mitte Töss“ haben je eine schriftliche Vernehmlassungsantwort verfasst. Daraus hat der Vorstand der Tösslobby einen Vorschlag für eine gemeinsame Stellungnahme erarbeitet. Diese wurde an der Mitgliederversammlung vom 2. Juli diskutiert und verabschiedet. Drei Anträge Ausgehend von der Vision einer im Zentrum vom Durchgangsverkehr befreiten Züricherstrasse und einem von den Quartierbewohnern belebten Ort rund ums Zentrum Töss stellt die Tösslobby drei Anträge an den Stadtrat:

  1. Weiterverfolgung Tieferlegung Zürcherstrasse, wie es in der ersten Variante – vor der Überarbeitung aufgezeigt wurde, hat in Kombination mit anderen Projekten höchste Priorität.
  2. Aufwertung der Einkaufs- Gewerbe und Begegnungszone rund ums Zentrum Töss.
  3. Änderung des Verkehrsregimes an der Zürcherstrasse, Bevorzugung ÖV und Langsamverkehr.

Kurzfristige Massnahmen

Daneben werden auch folgende kurzfristig realisierbare Massnahmen vorgeschlagen:
  • Velowege durch die Quartiere besser beschriften.
  • Bahnübergang mit Schranken für Langsamverkehr bei der Zürcherstrasse-Unterführung.
  • Bessere Regelung der Lichtsignalanlagen für die Querung der Zürichstrasse, bessere Busbevorzugung.
  • Am Tössemer Dorfet 2009 die Zürcherstrasse für einen Sonntagnachmittag vor dem Zentrum Töss sperren.
  • Einrichtung einer Beratungs- und Koordinationsstelle für Bevölkerung, Eigentümer, Gewerbe und Behörden (Quartiermanagement).
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 22. August 2008 um 11:57 Uhr
 

Suche

Agenda

Folgt uns auf

FacebookTwitter