Lahmacun forever
Töss-Blog
Geschrieben von: Monika Imhof   
Mittwoch, den 27. Juli 2011 um 00:00 Uhr
Die Tössemer und Tössemerinnen sind ja verwöhnt, was Essen im Quartier betrifft, feine Pizzerias wie das Cardinal, das neben Pizzas auch wunderbare Maccarunni alla Fefé anbietet, der Grüne Hund, eine kulinarische Bereicherung fürs Quartier, im Bahnhöfli kann man auch wieder gut essen, die Platanenbäume laden rein theoretisch zu lauen Sommerabenden im Castello usw. usw. was wünscht die verhungernde Seele mehr….

Mein heimlicher Favorit in Töss hat weder weisse Tischtücher noch kleine Vasen mit einer Blume auf dem Tisch, man kann weder mit Lunchchecks noch mit der Visa bezahlen, und die Tische draussen stehen direkt an der meistbefahrenen Strasse Winterthurs: richtig kombiniert, ich meine das Poly Bistro im Zentrum Töss. Es gibt dort alles, was das Fastfood-Herz begehrt, in einer guten Qualität, aber es ist eben ein türkisches Fastfood-Restaurant, nicht mehr und nicht weniger.

Ja warum ist es denn mein Favorit? Warum dieser Gesinnungswandel von Gäbeli zur Kebab-Box? Es ist ganz simpel: ich fühle mich dort schlicht und einfach sehr wohl, die BetreiberInnen – ich habe noch nicht verstanden, wer neben den Brüdern Aziz und Ibrahim sonst noch zur Familie gehört - sind einfach wahnsinnig nett und so kinderfreundlich, dass einem das Herz aufgeht. Ich fühle mich immer willkommen, das Essen ist ehrlich und gut, neben dem obligaten Kebab hat es Gemüse, Falafel, Pizzas, Fritten usw. Die Gäste kommen aus allen Herren Länder, Türkei, Töss, Spanien, Albanien, Oberi, Jung, Alt, mit und ohne Kinder, und sie kommen immer wieder.

Wer jetzt noch wissen will, was ein Lahmacun ist – ich esse im Poly Bistro immer ein Lahmacun – dem rate ich: einfach vorbeigehen und ausprobieren – am Computer sitzen bleiben und googeln ist zwar billiger und geht schneller, ist aber viel weniger fein.
IMAGE

Monika Imhof,
in Töss wohnhaft seit 3. April 1993,
Präsidentin Tösslobby