Pumptrack
Töss-Blog
Geschrieben von: kern   
Montag, den 05. September 2011 um 08:31 Uhr

 

Pumptrack Töss

Verregneter Sonntag, also rauf aufs Velo und ab Richtung Töss Reitplatz. Einige Tage zuvor wurde hier nämlich eine Pumptrack-Anlage eröffnet. Angeblich die zweite dieser Art in der Schweiz. Gebaut und finanziert von der Stadt Winterthur, also auch von mir.

Sie wissen nicht, was ein Pumptrack ist? Ich wusste es bis vor kurzem auch nicht. Bevor Sie Wiki bemühen: Ein Pumptrack ist ein Bike-Parcours auf ebenem Gelände, eine Art Rundbahn mit Buckel-Hindernissen und Steilwandkurven. Der Biker nimmt, ohne mit den Pedalen nachzuhelfen, Fahrt auf, indem er mit "Pump-Bewegungen" seines Körpers Tempo aufbaut. Der Physik ein Schnippchen schlagend, schaffen die Könner der Szene rasante Fahrten und beeindruckende Sprünge auf dem Track.

Das Ganze ist spannend anzuschauen oder man kann es auch selbst versuchen. Die Anlage ist zugänglich für alle und der Eintritt kostenlos. Und genau dies könnte die Sache schon bald erschweren:

Bei der Anlage angekommen, wage ich mich mit meinem Alltagsvelo nicht auf die Bahn, da sie schon ziemlich dicht mit routiniert fahrenden Cracks belegt ist. Ausserdem bin ich eben auch nicht gerade der typische Biker. Da hat der Papa mit seinem Sohn (beide mit bester Ausrüstung, aber langsam und pedalend auf der Runde) schon mehr Mut: sie bremsen die Profis einfach aus.

Der Pumptrack in Töss hat das Zeug, zum überregionalen Anziehungspunkt der Szene zu avancieren. Die Existenz der Anlage scheint sich schon nach kurzer Zeit herumgesprochen zu haben. Wie ich am Reitplatz ankomme, fährt gerade ein Kleinbus vor - ich kann's nicht verkneifen: er trägt ein D-Kennzeichen. Ausgeladen werden gleich 3 oder 4 Hightech-Bikes. Wie lange dauert's wohl, bis eine Parkplatzerweiterung für die Bike-Transporter nötig wird?

Trotzdem, allein das Zuschauen macht Spass. Ausserdem ist es eine sinnvolle und überaus sportliche Freizeitbeschäftigung. Am besten gehen (oder pedalen) Sie bei nächster Gelegenheit hin und probieren Sie's selbst aus. Hier ein Vorgeschmack: Youtube-Link oder hier und hier.

IMAGE







Hansjörg Kern,
in Töss seit 1995