Am Fluss
Töss-Blog
Geschrieben von: Thomas Juzi   
Montag, den 05. März 2012 um 00:00 Uhr

Orte der Inspiration in Töss, Teil 1

Die Stollen graben sich in den feuchten Untergrund des Weges. Die letzten Meter waren besonders anstrengend. Der Boden war hier kürzlich noch gefroren.
Die Töss plätschert leise und froh; vermutlich stehen die Forellen heute besonders hoch; das Wasser ist klar.
Die Räder meines Mountainbikes drehen unaufhörlich, sie rauschen leise. Meine Gedanken versinken wie Steine im Fluss. Es ist Zeit ihnen nachzutauchen.

Das Rad der Zeit uns eint, entzweit
Dreht immer gleich, seit Ewigkeit
Wir steigen auf und fahren mit
Tagein tagaus auf Schritt und Tritt.

Wir üben Macht und spielen Krieg
Wir lernen schnell, von Sieg zu Sieg
Ein neues Land und ein Pokal
Dem Rad der Zeit ist das egal.

Doch sinnend küsst und herzhaft lacht
der Augenblick, die Freud erwacht.
Kein Trott, kein Schlaf, kein Rad der Zeit
Nur Sonne, Kleid, Glückseligkeit.

Die Wurzeln schlagen gegen den Pneu. Die Sonne steht bereits tief. Ich denke an die Forellen unter den Steinen. Das muss ein Leben sein.
Die letzten Meter fahre ich freihändig. Das tue ich fast immer, ein Ritual.

 

Orte der Inspiration in Töss, Teil 1

daniA Thomas Juzi lebt seit 2003 im Eichliackerquartier.
Er ist in Wiesendangen als Musiklehrer tätig und und führt mit grosser Leidenschaft seinen Veloladen an der Dammstrasse.