Die Musicalwoche
Töss-Blog
Geschrieben von: Lea Oberli   
Mittwoch, den 18. April 2012 um 00:00 Uhr
Leider ist es mein letztes Mal, dass ich mitspielen darf. Aber es war immer eine tolle Frühlingsferienwoche*.
Zuerst war das Musicallager; eine ganze Woche in Wildhaus, die wir mit Singen und Schauspielern verbrachten.
Ich habe schon viele verschiedene Rollen gespielt; von einer kleinen Fee über eine Krankenschwester, von Soldaten bis zu einer Tänzerin im Morgenland. Ich muss zugeben, dass ich nicht mehr alle Rollen weiss.
Aber ich kann mich gut an die Notenhefte erinnern, die nach einer halben Woche schon total im Eimer waren. Obwohl ich nie Schachmatt spielte. Dafür habe ich immer die Titelseiten der grösseren Mädchen bestaunt, wie alles so schön und genau ausgemalt war. Und meines sah aus wie eine Kindergartenzeichnung.
Am Mittwochnachmittag durften wir jeweils etwas Basteln, oder einen Spaziergang machen. Das Malen der Kulissen war jedoch am beliebtesten...
Einmal habe ich auch Speckstein geschliffen. (Dieses unförmige Ding steht noch immer auf meiner Stereoanlage)
Ach ja, noch eine Erinnerung: ich war (wieder-) einmal zu faul, um mir Socken anzuziehen (obwohl ich eigentlich wusste, dass wir beim Abschlusspostenlauf ziemlich lange laufen mussten). Natürlich hatte ich nach wenigen Metern schon eine blutige Ferse. Klar, ich konnte barfuss gehen, aber es war ein Kiesweg. Und auf der Wiese hatte es viele stachlige Pflanzen. So mussten mich die Grösseren huckepack tragen. Ich hätte mich tierisch über ein solches kleineres Mädchen aufgeregt…flyer_musical
Aber am tollsten sind doch die Insiderwitze, wie zum Beispiel: Wenn ich fertig gredt han, oder FlAviA hesh no e FrAg?, ich nehme an, dass es nur wenige verstehen. Ein Insiderwitz eben…Ich muss lachen, wenn ich an all das denke, was wir erlebt haben.
Dieses Jahr werden wir Das Gespenst von Canterville aufführen. Zugegeben, ich weiss nicht wirklich, worum es sich handelt. Aber ich freue mich trotzdem schon riesig.

*Das Musicallager wird jedes Jahr in den Frühlingsferien von der reformierten Kirche Töss durchgeführt(Anmerkung der Redaktion)

 

Lea Lea Oberli, (bald) 14, Schülerin, seit 1998 in Töss