Männertag
Töss-Blog
Geschrieben von: Christian Eggenberger   
Dienstag, den 01. Mai 2012 um 00:00 Uhr
So leicht und locker wie die vier Mädchen dies im April getan haben, werde ich meinen Blog wohl nicht in die Tasten kriegen. Ich weiss ja kaum erst, was das ist - ein Blog! Ich hoffe doch, dass er mir nicht zur "Ploog" wird!
  Und beim Kindermusical, von dem Lea erzählt, kann ich auch nicht mitwirken, obschon ich mit Vergnügen das "Gespenst von Canterville" gejagt hätte, und das Musical ja in "meiner Firma", der reformierten Kirchgemeinde, geübt und aufgeführt wird. Aber solche Lockerheit ist wohl das Privileg der Jugendlichen. Als Erwachsener lädt man sich ja allerhand Pflichten auf und dann hat man sie, und mit der Lockerheit ist es dann oft nicht mehr so weit her.
Da habe ich doch einen "Männertag" ins Programm der Kirchgemeinde geschrieben. Ich betreibe eifrig Werbung (www.maennertag-toess.ch). Einerseits freue ich mich über dieses Projekt, andrerseits wird mir zuweilen auch angst und bang: erreichen wir das Zielpublikum? Werden sie kommen - die Männer? Kommen uns noch die entscheidenden Ideen?
Zwar feiert die Werbung den "Mann, dem alles etwas leichter fällt." Aber welcher Mann kennt das nicht: berufliche Aufgaben, knifflige Konflikte, schwierig zu treffende Entscheidungen oder auch einmal eine Niederlage, die man einstecken muss? Nicht alle Fragen lassen sich mit viel List und mit fleissigem Ueben vertreiben wie das "Gespenst von Canterville". Aber vielleicht kann man sich da und dort zusammentun, Anteile nehmen, Sorgen teilen. Das hat schon manches Gespenst harmlos gemacht - nicht nur bei Männern.

Christian Eggenberger, geb. 1951 ist seit 1983 reformierter Pfarrer in Töss.